Wie verfasse ich ein Bewerbungsschreiben als Student

Bewerbungsschreiben als Student

Ein Bewerbungsschreiben verfassen – eine Anleitung für Studenten

Eine Bewerbung zu verfassen und dabei alles „richtig“ zu machen, ist eine Aufgabe, die einiges an Zeit, Mühe und Kreativität voraussetzt. Doch lass dich davon nicht abschrecken, denn schließlich lassen sich seit Generationen die Personalverantwortlichen überzeugen – gerade auch von den Bewerbungsschreiben der Studenten. Die Bewerbung besteht aus einem Anschreiben, einem Lebenslauf und gegebenenfalls aus der sogenannten dritten Seite, der Motivationsseite. Hierin kannst du explizit deine Potentiale, Fähigkeiten und Tätigkeiten hervorheben, die dein Profil unterstreichen. Dein Profil ist entscheidend: je klarer, desto besser! Mache dem Empfänger klar, dass du Zielvorstellungen hast, für die du bereit bist, Wege zu gehen.

Das Bewerbungsschreiben als Student

Für jede Bewerbung solltest du ein eigenes Anschreiben entwickeln und es auf die jeweilige Firma zuschneiden. Mache dein Bewerbungsschreiben als Student zu etwas Besonderem! Hebe dich von der Masse ab, ohne übertrieben zu wirken! Ganz oben auf dem Anschreiben platzierst du den Briefkopf. Dieser besteht aus deiner eigenen Adresse und der Anschrift des Unternehmens mit Ansprechpartner. Dieser wird heute mit Vor- und Nachnamen angesprochen. Unterhalb des Briefkopfes fügst du rechtsbündig Ort und Datum ein. In der darauf folgenden Betreffzeile wird die veraltete Formel „Betr.“ heute nicht mehr verwendet.

Schreibe stattdessen nur „Bewerbung um/als …“ oder eine ähnliche Formulierung.

Nun folgt die Einleitung. Beziehe dich hier auf die Ausschreibung, eine Empfehlungen oder eine andere Motivation für deine Bewerbung und achte darauf, dass du den Namen des Unternehmens sowie den des Ansprechpartners richtig schreibst. Im Hauptteil gehst du genauer auf deine fachlichen Qualifikationen ein. Nenne hier Beispiele und zähle nicht nur auf. Der Leser muss hinter deiner Bewerbung Herz und Leidenschaft erkennen. Begründe dann, weshalb du dich genau für dieses Unternehmen entschieden hast. Beschreibe dabei auch, wie gerade du das Unternehmen bereichern kannst. Formuliere dabei selbstbewusst, ohne abzuheben und bleibe vor allem authentisch. Im Schlussteil solltest du darauf achten, dass du Formulierungen wählst wie: „Ich freue mich auf Ihr Feedback.“ oder „Ich freue mich, Sie in einem persönlichen Gespräch kennenzulernen.“ Vermeide hier unbedingt den Konjunktiv.

Den Lebenslauf gestalten

Nach dem Anschreiben folgt nun dein tabellarischer Lebenslauf mit Foto. Deine Daten werden „amerikanisch“ angeordnet, das Aktuellste steht also oben. Nur deine Schulbildung wird chronologisch aufgeführt. Nach der Angabe deiner persönlichen Daten geht es weiter mit der beruflichen Praxis. Hier solltest jede deiner Tätigkeiten mitsamt eventuellen Ferien- und Minijobs sowie Praktika nennen, weil sie deine Leistungsbereitschaft zeigen. Es folgt nun die „Ausbildung“. Hier listest du nun neben der Schulbildung auch deine Studienfächer an der jeweiligen Universität, der Studienabschluss, Thema beziehungsweise Titel der Abschlussarbeit und die Abschlussnoten auf (dies ist jedoch nur im Bewerbungsschreiben als Student von Bedeutung). Als letztes werden nun deine Fähigkeiten aufgelistet. Relevant sind hier vor allem Führerschein, EDV-Kenntnisse und Sprachkenntnisse. Zum Abschluss setzt du unter deinen Lebenslauf Ort und Datum und unterschreibst.

Fazit

Im Allgemeinen unterscheidet sich ein Bewerbungsschreiben als Student im Aufbau nicht erheblich von einem anderen Bewerbungsschreiben. Wichtig ist, dass du dich aus der Masse an Bewerbern hervorhebst. Denke daran, dass der Personalverantwortliche sich für dich entscheiden soll. Nutze diese Hinweise bei deiner nächsten Bewerbung und finde deinen Traumjob!

[ajax_load_more post_type="page" posts_per_page="1" post__in="" pause_override="true" scroll="false" button_label="Next post..."]

Werbung