Wie man einen effektiven Lebenslauf verfasst

Ein effektiver Lebenslauf öffnet die Tür zum Berufsleben

Die gute, stilistisch perfekte Bewerbung ist nach dem Studium die erste Voraussetzung für den Weg ins Berufsleben. Ein Absolvent einer Hochschule ist für einen potentiellen Arbeitgeber ein völlig unbekanntes Individuum. Daher sollte sich jeder Absolvent in einer Bewerbung von seiner besten Seite und so realistisch wie möglich darstellen. Nur so wird er auch die passende Arbeitsstelle finden. Spätestens im Assessment-Center oder im Bewerbungsgespräch werden die kleinen oder größeren Unwahrheiten in der Bewerbung und im Lebenslauf erkannt. Vor dem Schreiben des Lebenslaufs gilt es deshalb, sich ein paar Gedanken über das bisherige Leben, die erlangten Abschlüsse und die eigene Persönlichkeit zu machen. Ein effektiver Lebenslauf, der alle Personalsachbearbeiter überzeugt, wird das Ergebnis sein.

Nur ein effektiver Lebenslauf kann den Weg zum Traumjob ebnen

Ein Lebenslauf sollte optisch ansprechend gestaltet sein, damit der zukünftige Arbeitgeber Freude am Lesen des Lebenslaufs hat. Er sollte die wichtigen Dinge des bisherigen Lebens beinhalten und ein echtes Bild von der Persönlichkeit des Bewerbers widerspiegeln.

Die Überschrift des Lebenslaufs lautet immer “Lebenslauf”. Dann folgen die Angaben des Namens, des Geburtsdatums, des Geburtsortes und des Familienstandes. Viele jüngere Bewerber fügen auch die Namen und den Beruf der Eltern hinzu. Diese Angaben werden mit zunehmendem Alter weggelassen, da die Eltern in den heutigen Tagen nichts mehr über die Leistung des Bewerbers aussagen. Die Geschwister aber sollten immer im Lebenslauf genannt werden, weil Geschwisterkinder als sozial integriert gelten. Einzelkinder aber gelten als Kämpfernaturen. Eigene Kinder gehören natürlich selbstverständlich zu den persönlichen Angaben.

Diese ersten Daten geben dem potentiellen Arbeitgeber einen kleinen Überblick über die Person des Bewerbers. Zu diesen Angaben gehört auch das Passbild.

In einigen Bewerbungsratgebern lässt sich nachlesen, dass das Geburtsdatum nicht mehr in den Lebenslauf gehört, weil es die Grundlage für eine Diskriminierung sein könnte – aber diese Stimmen sind derzeit nur vereinzelt zu hören.

Schule, Ausbildung und Erfahrungen

Nach den persönlichen Angaben folgen dann der schulische und der universitäre Werdegang. Die Grundschule darf im Lebenslauf fehlen. Doch die weiterführenden Schulen sind notwendige Angaben in jedem Lebenslauf, weil sie die Vorstufe zum Berufsleben und zur weitergehenden Ausbildung waren. In der Schule werden die meisten Menschen nämlich zu Erwachsenen. Daher prägt die weiterführende Schule, an der der Schulabschluss gemacht wurde, normalerweise auch den Menschen. Nicht nur die Universität ist aussagekräftig, auch die Jahre vorher haben eine große Bedeutung. Zur schulischen und universitären Ausbildung gehören auch die Zeiten im Ausland. Praktika, Stipendien, Zeiten als Au-pair und Auslandssemester geben Aufschluss über die Aufgeschlossenheit eines Menschen. Der Wechsel eines Studienfaches oder einer Universität kann völlig nebensächlich werden, wenn im Lebenslauf andere besondere Merkmale zu finden sind. Zu diesen Merkmalen zählt auch das soziale Engagement. Alle Ehrenämter sind die besten Pluspunkte, die eine Bewerbung aufweisen kann. Sprachkenntnisse und soziales Engagement sind das A und O für eine erfolgreiche Bewerbung um den Traumjob. Zum Abschluss des Lebenslaufs sollten dann die Angaben der Hobbys folgen. Mannschaftssportarten sind immer ein Hinweis auf Teamfähigkeit, die im Beruf besonders wichtig ist. Alle Angaben sollten auf jeden Fall untereinander und chronologisch übersichtlich erfolgen.

Gute Noten, soziales Engagement und ein effektiver Lebenslauf sind die Grundlagen für eine erfolgreiche Bewerbung im gewünschten Beruf. Im Lebenslauf sollten alle Komponenten bestens dargestellt werden. LiveCareer hilft, den perfekten Lebenslauf zu fertigen, und bietet viele weitere Ideen und Ratschläge für den Weg in den Beruf! Jetzt bei LiveCareer die besten Tipps finden!

[ajax_load_more post_type="page" posts_per_page="1" post__in="5138,5123" pause_override="true" scroll="false" button_label="Next post..."]

Werbung