1. Bewerbung mit Foto, ja / nein? Mit oder ohne Bild punkten

Bewerbung mit Foto, ja / nein? Mit oder ohne Bild punkten

Denise Hoferichter
Update:

Wir in den Medien:

Obwohl es in anderen europäischen Ländern schon lange aus der Mode gekommen ist, wird in Deutschland in der Bewerbung weiterhin auf ein Foto gesetzt. Der erste Eindruck beim Personaler ist sehr wichtig. Aber wie sollte so ein Foto aussehen und viel wichtiger: Brauchen Sie heutzutage überhaupt noch ein Bild für die Bewerbung?

In diesem Artikel finden Sie Antworten auf beide Fragen und noch mehr Tipps zum Bewerbung mit Foto. Folgen Sie den Anweisungen und Sie werden in Ihrer Bewerbung schon auf den ersten Blick einen professionellen Eindruck erlangen. 

So könnte zum Beispiel ein Foto in der Bewerbung aussehen:

Einen professionellen Lebenslauf zu erstellen kann so einfach sein: Wählen Sie eine unserer Lebenslauf-Vorlagen und lassen Sie sich beim Ausfüllen von den Experten-Vorschlägen im CV-Editor helfen.

LEBENSLAUF ERSTELLEN

Verfassen Sie jetzt Ihren professionellen Lebenslauf!

bewerbung fotoFALSCH
bewerbung fotoRICHTIG

 

Mit LiveCareers Editor können Sie einen überzeugenden Lebenslauf online erstellen und anschließend im PDF- oder Word-Format herunterladen.

Sie möchten noch mehr zum Thema Bewerbung nachlesen? Dann interessieren Sie sich vielleicht für diese Artikel:

1. Bewerbung mit oder ohne Foto – was ist besonders wichtig?

Muss ein Foto in die Bewerbung? Wichtige Information gleich zu Beginn: Nein, ein Foto in der Bewerbung ist nicht mehr zwangsweise nötig. Nach dem Allgemeinen Gleichstellungsgesetz könnten Kandidaten bei der Arbeitssuche wegen ihres Aussehens diskriminiert werden. Sie können also die Bewerbung mit Foto oder ohne abzuschicken.

Trotzdem ist es wichtig, einen positiven ersten Eindruck bei den Recruitern zu hinterlassen und am einfachsten geht das mit einem professionellen Foto bei der Bewerbung. Denn trotz Gesetzesänderung ist die Bewerbung mit Bild. 38 % der Personaler finden weiterhin, dass das Foto auf der Bewerbung am wichtigsten ist.

Sollten Sie sich dafür entscheiden, ein Foto anzuhängen, dann sollten Sie im Kopf behalten, dass ein Foto nur entweder im Lebenslauf oder auf dem Deckblatt zu finden ist. Das Bewerbungsfoto gehört nicht auf das Anschreiben. Denken Sie also bei der Auswahl des Bewerbungsbildes außerdem auf folgende Punkte:

Nutzen Sie ein möglichst aktuelles Foto auf der Bewerbung oder dem Lebenslauf

Natürlich wollen Sie mit dem Foto auf der Bewerbung einen möglichst positiven Eindruck von Ihnen erwecken und nur Ihre besten Seiten zeigen. Trotzdem sollten Sie Ihr aktuelles Aussehen widerspiegeln. Sie müssen nicht für jede Bewerbung ein neues Foto machen, aber sorgen Sie dafür, dass das Bild nicht älter als ein Jahr ist. 

Bei größeren optischen Veränderungen auch innerhalb eines Jahres sollten Sie trotzdem ein neues Bild machen lassen. Unterscheidet sich Ihr Foto zu sehr von Ihrem täglichen Aussehen, fällt das dem Personaler sofort unangenehm bei dem Vorstellungsgespräch auf.

Passen Sie das Foto in der Bewerbung an die Arbeitsstelle an

Wie auch im tabellarischen Lebenslauf ist es bei dem Foto auf der Bewerbung wichtig, dass Sie Bezug auf die Arbeitsstelle nehmen, für die Sie sich bewerben wollen. Wenn Sie sich also auf eine bestimmte Stelle oder für eine bestimmte Position bewerben wollen, dann können Sie Ihr Foto in der Bewerbung optimieren, wenn Sie sich vorher gedanken über folgende Punkte machen:

  • Auf welchem Level ist die Position und wie formell ist die Kleidung?
  • Ist die Bewerbung für eine kreative Stelle oder eher in einer traditionellen Branche?
  • Erwähnt die Stellenanzeige etwas über die Kleidungsvorschriften?
  • Ist der Arbeitgeber eine große Firma oder ein junges Start-Up-Unternehmen?
  • Wie konservativ oder modern wirkt das Corporate Design?

Lassen Sie sich also wie beim Schreiben einer Bewerbung durch den Kopf gehen, welche Kernpunkte der Stelle Sie auf Ihrem Foto aufgreifen können. Sie können Ihre Kleidung und den Hintergrund, aber auch Ihre Haare, Pose oder Größe und Format so individuell anpassen.

Bild in der Bewerbung: Wohin kommt es? – Wählen Sie für Ihr Foto auf der Bewerbung das richtige Format

Egal, ob Sie das Foto auf den Lebenslauf oder das Deckblatt setzen, der positive Eindruck wird nur erzeugt, wenn das Bild durch ein professionelles Format überzeugt. Allgemein gilt:

  • Ein klassisches Foto für die Bewerbung ist zwischen 4–5 cm breit und 5–7 cm hoch
  • Kleben Sie das Bild in die rechte obere Ecke des Lebenslaufes. Schreiben Sie Ihren Namen und Ihre Adresse auf die Rückseite des Bildes.
  • Das Foto kann auch im Querformat oder vergrößert in die Bewerbung eingebunden werden, zum Beispiel im Deckblatt. 
  • Das Foto kommt nicht auf das Anschreiben in der Bewerbung.
  • Ein Fotograf sollte genutzt werden, um die gute Bildqualität zu garantieren.

Wenn Sie noch kein Foto haben, das diesen Anforderungen entspricht, dann sollten Sie ein Bewerbungsbild machen lassen. Dabei sollten Sie besonders auf 5 Dinge achten.

Das Bewerbungsdeckblatt ohne ein Bild zu gestalten ist natürlich auch möglich, allerdings ist die Deckblattseite dann relativ leer. Sie sollten sich also auch hier über den ersten Eindruck Gedanken machen.

Ihr Anschreiben können Sie im Editor genau auf Ihren Wunschjob zuschneiden. Geben Sie einfach die Stellenbezeichnung und das Unternehmen ein, und der Editor passt den Inhalt für Sie an. So können Sie Ihre Bewerbung online schreiben – schneller als je zuvor.

Zum Anschreiben-Generatorbewerbung online schreiben

2. Foto für die Bewerbung selber machen? 5 Dinge, auf die Sie bei dem Bewerbungsbild achten sollten

Wenn Sie sich entschieden haben bei der Bewerbung ein Foto einzufügen, dann sollten Sie für das Bild auf folgende 5 Punkte achten, damit Sie auch von Ihrer besten Seite gezeigt werden:

1. Tragen Sie passende Kleidung

Unabhängig davon, für welchen Beruf Sie sich bewerben, sollten Sie auf Bewerbungsfotos angemessene Kleidung tragen. Achten Sie darauf, dass die Kleider knitterfrei und sauber sind, bevor Sie zum Fotografen gehen.

Welches Outfit Sie tragen, können Sie dann individuell an die Arbeitsstelle und die Position anpassen. Lassen Sie sich noch einmal die Fragen zum Arbeitgeber durch den Kopf gehen und wählen Sie dementsprechend aus. Konservative Unternehmen ziehen eher ein Foto mit Anzug, Krawatte oder Bluse vor, während bei modernen Unternehmen ein T-Shirt oder ein Hemd reichen könnte.

Haben Sie Tattoos oder Piercings, dann sollten Sie diese zwar nicht zur Schau stellen, aber auch nicht verdecken. Tragen Sie einfach ähnliche Kleidung, wie Sie später auf der Arbeit auch getragen werden, damit der Personaler Sie so sieht, wie später die Kunden oder Kollegen. In vielen Fällen werden Tattoos in Berufen, in denen sie nicht gerne gesehen werden, mit langen Ärmeln einfach überdeckt.

2. Achten Sie auf das richtige Styling

Neben der passenden Kleidung ist die richtige Frisur wichtig, um Ihr Aussehen stimmig und gepflegt aussehen zu lassen. Setzen Sie auf dezentes Make-Up und nicht auf zu aufdringlichen Schmuck. 

Sie können Ihre langen Haare offen tragen, wenn Sie sich in modernen Branchen bewerben, für traditionelle Gewerbe sollten Sie aber zusammengebunden sein. Kurze Haare sollten geordnet und gepflegt aussehen. Denken Sie daran, Ihren Bart zu trimmen

3. Halten Sie den Hintergrund möglichst ruhig 

Ein professioneller Fotograf für Fotos auf dem Lebenslauf oder der Bewerbung hat genug Erfahrung, den richtigen Hintergrund für Sie auszuwählen. Trotzdem können Sie sich vor dem Fototermin durch den Kopf gehen lassen, vor welcher Leinwand Sie sich gerne präsentieren wollen. Auch der Hintergrund sollte hier wieder an die Arbeitsstelle angepasst werden.

Ein einfarbiger, dezenter Hintergrund ist allgemein passend und macht einen guten Eindruck. Lassen Sie sich vom Fotografen eine Farbe auswählen, die nicht zu viel Kontrast hat und Ihre Haut nicht blass aussehen lässt.

4. Denken Sie an passende Körperhaltung und Mimik

Auch bei der Körperhaltung hat der Fotograf für Fotos in der Bewerbung wahrscheinlich viele gute Tipps für Sie, denn er hat nicht nur die Erfahrung, sondern sieht Sie auch objektiver, als Sie sich selbst. Generell sollten Sie daran denken, eine freundliche Ausstrahlung zu präsentieren und zu lächeln.

Das klassische Bewerbungsbild zeigt Sie von den Schultern aufwärts im Halbprofil, aber auch diese Traditionen können nach Berufswunsch und in Absprache mit dem Fotografen geändert werden.

5. Nutzen Sie einen professionellen Fotografen

Es spart Ihnen natürlich Zeit, wenn Sie ein Foto für die Bewerbung selber machen könnten, allerdings ist davon eindringlich abzuraten. Fotografen kennen sich nicht nur mit dem richtigen Licht, der korrekten Mimik oder dem besten Hintergrund aus, sie sichern Ihnen außerdem ein Bild in guter Auflösung. Für eine Bewerbung mit Foto sollten Sie das Bild also am Besten bei einem Profi aufnehmen lassen.

Um die Suche nach einem Fotografen zu vereinfachen sollten Sie die Angebote nach folgenden Punkten durchsuchen:

  • Gibt es einen Internetauftritt mit seriösen Beispielfotos (am besten mit Bewerbungsfotos)?
  • Ist ein Foto für die Bewerbung als Spezialität angegeben?
  • Ist er / sie bereit, mit Ihnen im Vorfeld über das Bild zu sprechen und es an Ihre Wünsche anzupassen?
  • Bietet er Ihnen kleine Retuschen oder andere Nachbearbeitungen an?

Lassen Sie sich im Vorgespräch auch auf die Ideen und Vorschläge des Fotografen ein und arbeiten Sie zusammen, um das perfekte Foto zu erstellen.

Fordern Sie, dass Ihnen das fertige Foto per E-Mail geschickt oder digital mitgegeben wird, auch wenn dies zusätzlich kostet. Die Qualität des Bildes ist so besser als bei einem eigenen Scan und kann direkt zu einer Online-Bewerbung hinzugefügt werden. 

Laut Studien braucht ein Personaler nur 30 Sekunden, um sich einen ersten Eindruck über eine Bewerbung zu verschaffen. Deshalb ist es wichtig, grobe Fehler zu vermeiden. 

Verzweifeln Sie nicht an Ihrer Schreibblockade. Der LiveCareer Anschreiben-Generator bietet Ihnen den besten Inhalt für Ihr Anschreiben – mit vorgefertigten Inhalten und Tipps unserer Experten.

Bewerbung online schreibenbewerbung online schreiben

3. Richtig und Falsch – Darauf müssen Sie bei der Bewerbung mit Bild unbedingt achten

Obwohl Sie Ihr Foto bei der Bewerbung individuell anpassen und gestalten können, gibt es doch ein paar Regeln, an die Sie sich halten sollten. Im Folgenden finden Sie eine Aufzählung von den wichtigsten Punkten, damit Sie die gröbsten Fehler vermeiden können.

Der richtige Hintergrund

FALSCH

foto bewerbungIn diesem Beispiel ist der Gang im Hintergrund deutlich zu sehen und lenkt durch Farbkontraste von dem Foto im Vordergrund ab.

RICHTIG

foto bewerbungIm Gegensatz zum vorherigen Foto ist hier der Hintergrund einfarbig und dezent. Das Auge wird gezielt auf die Person im Vordergrund gelenkt und der Kontrast hebt sie zusätzlich ab.

Angemessene Kleidung

FALSCH

bewerbung bildNicht nur der Hintergrund ist in diesem Beispiel unpassend, auch die Kleidung ist nicht angemessen für ein Bild in der Bewerbung. Der Pullover ist nicht formal genug und natürlich sollten Sie auf keinen Fall eine Sonnenbrille tragen.

RICHTIG

foto für bewerbungAuch wenn Sie nicht auf jedem Bewerbungsbild einen Anzug tragen müssen, macht dieses saubere und elegante Outfit natürlich einen besseren Eindruck. Natürlich dürfen Sie eine Brille tragen, wenn Sie dies sonst auch tun, solange Ihre Augen nicht verdeckt werden.

Fotos von professionellen Fotografen

FALSCH

bild bewerbungMit dem technischen Fortschritt können Handykameras nun auch sehr schöne und qualitative Fotos machen, auch im Selbstbildmodus. Trotzdem sind diese nicht für Bewerbungsfotos geeignet. Nutzen Sie auf keinen Fall Selfies oder andere Fotos, die Sie im Alltag oder im Urlaub von sich gemacht haben. Ein Urlaubsfoto zu nutzen ist genauso wenig zu empfehlen, wie eine Bewerbung mit Deckblatt ohne Bild einzureichen.

RICHTIG

bild für bewerbungEin Foto für die Bewerbung selber machen braucht zusätzliches Equipment und gutes Licht. Investieren Sie das Geld lieber in einen Termin beim Fotografen, der Ihnen all das garantieren kann und professionelle Bewerbungsfotos für Sie erstellt.

Ansprechender Blickkontakt

FALSCH

bewerbung mit fotoIn diesem Beispiel ist nicht nur der Kopf zu weit zur Seite gedreht, sondern der Blickkontakt zum Betrachter ist auch gebrochen. Die Person wirkt dadurch unnahbar und hinterlässt einen negativen Eindruck.

RICHTIG

bewerbung mit bildSie können gerne Fotos im Halbprofil aufnehmen, allerdings sollte der Blickkontakt zur Kamera gehalten werden, damit der Betrachter direkt angesprochen wird. Zeigen Sie sich offen und freundlich.

Halten Sie sich an die Vorgaben in diesem Artikel, dann steht Ihrer professionellen Bewerbung, ob ohne Bild oder mit, nichts mehr im Weg.

Ohne einen überzeugenden Lebenslauf ist Ihre Bewerbung nicht komplett. Mit LiveCareers Lebenslauf-Editor können Sie ihn online erstellen – in nur wenigen Minuten! Nutzen Sie unsere Vorlagen für den Lebenslauf und lassen Sie sich von unseren Formulierungsvorschlägen helfen.

LEBENSLAUF ONLINE ERSTELLEN

Verfassen Sie jetzt Ihren professionellen Lebenslauf!

Lehrer Lebenslauf MusterFALSCH
Lehrer Lebenslauf MusterRICHTIG

Vielen Dank fürs aufmerksame Lesen! Haben Sie ansonsten noch Fragen zum Thema Bewerbung und Foto? Dann schreiben Sie uns einen Kommentar unter den Artikel:

So überprüfen wir den Inhalt von LiveCareer

Unser Redaktionsteam hat diesen Artikel auf Übereinstimmung mit den redaktionellen Richtlinien von LiveCareer geprüft. Wir garantieren Ihnen so, dass unsere fachkundigen Ratschläge und Empfehlungen in allen unseren Artikeln einheitlich sind und den aktuellen Standards und Trends beim Verfassen von Lebensläufen und Anschreiben entsprechen. Jedes Jahr vertrauen mehr als 10 Millionen Arbeitssuchende auf unsere Unterstützung auf dem Weg zu ihrem Traumjob. Wir recherchieren und überprüfen jeden Artikel, um sicherzustellen, dass unsere Inhalte den aktuellen Markttrends und Nachfrage entsprechen.

Über den Autor

Denise Hoferichter
Denise Hoferichter

Denise Hoferichter ist Autorin und Karriere-Expertin. Ihre Leidenschaft, Arbeitssuchenden dabei zu helfen, den idealen Job zu finden, führt sie dazu, prägnante, leicht verständliche und auf aktuellen Fakten basierte Artikel über das Schreiben von Lebensläufen zu verfassen. Mit einem Masterabschluss in Sprachwissenschaft widmet sich Denise der Bereitstellung sachlich korrekter Informationen, du auf den neuesten Studien basieren und führt ihre Leser auf LiveCareer dazu, die genauen Bedürfnisse von Personalverantwortlichen nach den redaktionellen Leitlinien von LiveCareer zu verstehen.

Folgen Sie uns

Bewerten Sie diesen Artikel:

Bewerbung foto

Durchschnittlich:

Danke für Ihre Stimme!!
5  (5 Bewertung)

Möchten Sie einen professionellen Lebenslauf erstellen?

CV-Maker kostenlos testen
Guter Lebenslauf

Wir in den Medien: